Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser   Mehr erfahrem         X   

Inhalt wird geladen ...
Zur ungeladenen Ansicht wechseln

Startseite
Führerschein
Weiterbildung
Team
Bilder
Kontakt
Termine
Informationen
Karriere
Datenschutz
Impressum



Berufskraftfahrer - Aus- und Weiterbildung
Kraftwagen
Fahrzeugart: Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder) mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg,
aber nicht mehr als 7500 kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz.
Mindestalter: 18 Jahre
(17 Jahre bei BKF-Ausbildung)
Voraussetzungen: Klasse B erforderlich
Einschluss der Klassen: Keine
Befristung: Befristet bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres, nach Vollendung des 45. Lebensjahres für weitere 5 Jahre;
danach für jeweils 5 Jahre
ärztl. Untersuchung: ärztliche Untersuchung und augenärztliches Zeugnis
BKF Weiterbildung - (EU-Richtlinie 2003/59/EG)
BKF-Weiterbildung (EU-Richtlinie 2003/59/EG)

Seit 2009 müssen alle Berufskraftfahrer innerhalb von 5 Jahren an einer Weiterbildung über 35 Stunden teilnehmen - und zwar in Form von Tagesseminaren, die mindestens 7 Stunden dauern.

Wer seine Weiterbildungsnachweise mit der alle fünf Jahre fälligen Fahrerlaubnisverlängerung einreicht, spart Gebühren beim Amt.


Unser Angebot für Unternehmer und Fahrer:

umfangreiche Beratung

Kompaktkurse

Flexible Termingestaltung

Kostenloses Terminmanagement

Bildungsart: Fortbildung/Qualifizierung

Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU

Zielgruppe:
Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten

Zugangsvoraussetzungen
Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE (Ist der Führerschein Kl.: C/CE nach September 2009 erlangt, ist auch eine Grundqualifikation nachzuweisen)
Lehrgangsdauer: 1 bis 5 Werktage
Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
Gefahrengutausbildung - Basiskurs + Aufbaukurs Tank
Ausbildungsinhalte

  • allgemeine Vorschriften, Freimengenregelung
  • überwachung der Beförderung
  • Erste Hilfe, Verkehrssicherung, Feuerlöschübung
  • Zusammenladen in Fahrzeugen und Containern
  • Vorsichtsmaßnahmen beim Be- und Entladen von Gefahrgütern
  • Haftung, Ordnungswidrigkeiten
  • Multimodale Transportvorgänge
  • Bezettelung, Kennzeichnung und orangefarbene Tafeln
  • Umgang mit Versandstücken, Ladungssicherung (praktische übung)
  • Kenntnisse über Schutzmaßnahmen
  • Begleit- und Beförderungspapiere
  • Tunnelregelungen

  • Ausbildungsziele

    ADR Bescheinigung für

  • Stück- und Schüttgut
  • Gefährliche Güter der Klassen 1 und 7
  • Gefahrgut in festverbundenen oder aufgesetzten Tanks

  • Bildungsart: Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
    Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU, Qualifizierung während der Kurzarbeit
    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten
    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE

    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Prüfung vor der IHK
    Perfektionstraining / Auffrischungskurs für Wiedereinsteiger
    Ausbildungsinhalte

  • Technische Unterweisung
  • Abfahrtkontrolle
  • Handfertigkeiten
  • Verbinden & Trennen
  • Rückwärtsfahren
  • Fahrgassenfahrten
  • überwinden enger unübersichtlicher Stellen
  • Laderampentraining
  • wirtschaftliche Fahrweise
  • Fahrübungen
  • Wirtschaftlichkeitstraining
  • Wartung und Pflege




  • Bildungsart: Fortbildung/Qualifizierung
    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
    Forderung: Bildungsgutschein, WeGebAU, Qualifizierung während der Kurzarbeit
    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten
    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE
    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
    Ausbildung zum Ladekranführer
    Ausbildungsinhalte

  • Gesetzliche Vorschriften und Vorgaben der Berufsgenossenschaft
  • Unfallverhuütungsvorschriften, Bedienungsvorschriften
  • Sicherheitsregeln, persönliche Schutzausrüstungen
  • Bauarten und Baugruppen von LKW-Ladekranen
  • Umgang mit Lasten, Arbeit mit Traglasttabellen
  • Einweisung, Handzeichengebung
  • Krantransport, Kranaufstellung, und Abstützung, Unterbebauung
  • Anforderungen an die Kranabnahme und -prüfung
  • Pflege und Wartung, Sichtkontrollen und Funktionsproben
  • Praktische übungen
  • Theorieprüfung und praktischer Einzeltest


  • Ausbildungsziele: Krantyp- und personenbezogener Kranführerausweis

    Bildungsart: Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung

    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

    Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU, Qualifizierung während der Kurzarbeit
    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten

    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE

    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
    Weiterbildung nach BKF - Qualifikationsgesetz
    BKF-Weiterbildung (EU-Richtlinie 2003/59/EG)

    Seit 2009 müssen alle Berufskraftfahrer innerhalb von 5 Jahren an einer Weiterbildung über 35 Stunden teilnehmen - und zwar in Form von Tagesseminaren, die mindestens 7 Stunden dauern.

    Wer seine Weiterbildungsnachweise mit der alle fünf Jahre fälligen Fahrerlaubnisverlängerung einreicht, spart Gebühren beim Amt.


    Unser Angebot für Unternehmer und Fahrer:
  • umfangreiche Beratung
  • Kompaktkurse
  • Flexible Termingestaltung
  • Kostenloses Terminmanagement
  • Bildungsart: Fortbildung/Qualifizierung

    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

    Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU

    Zielgruppe:
    Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten

    Zugangsvoraussetzungen:
    Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE (Ist der Führerschein Kl.: C/CE nach September 2009 erlangt, ist auch eine Grundqualifikation nachzuweisen)

    Lehrgangsdauer: 1 bis 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
    Ladesicherung / Wechselbrückenausbildung
    Ausbildungsinhalte

    Theorie:
  • Rechtliche Grundlagen STVO, STVZO, VDI-Richtlinien, BG,UVV
  • Physikalische Grundlagen
  • Arten von Ladungssicherung Form- und Kraftschluss, Arten von Zurtechniken
  • Fahrzeugschwerpunkte / Aufbau von Fahrzeugen, Zurrpunkte
  • Ladungssicherungshilfsmittel wir Zurrmittel, rutschhemmendes Material, etc.
  • Besonderheit der Transportfahrzeuge und deren Aufbau

  • Praxis
  • Ladungssicherung durchführen: Zurren, Spannen, Form- und Kraftschluss
  • Fahrversuche durchführen
  • Demonstration mangelhafter Ladungssicherung und die Folgen

  • Ausbildungsziele
  • Anerkannte Regeln und Techniken der Ladungssicherung kennen lernen und anwenden
  • Verringerung von Transportschäden am Fahrzeug und Ladegut
  • Hohe Verkehrssicherheit durch bessere Ladungssicherung
  • Höhere Kundenzufriedenheit durch unbeschädigte und korrekte Lieferung

  • Bildungsart: Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung

    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

    Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU, Qualifizierung während der Kurzarbeit

    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten

    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE

    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
    Beschleunigte Grundqualifikation Güterverkehr
    Ausbildungsinhalte

  • Verbesserung der Straßen- und Verkehrssicherheit
  • Umweltschutz, insbesondere die Reduzierung des Kraftstoffverbrauches
  • Ladungssicherung
  • Straßenverkehrsrecht, Sozialvorschriften, Güterkraftverkehrsgesetz, EU-Vorschriften
  • Gesundheit, Fitness, Arbeitssicherheit, Verhalten in Notfällen
  • Verhalten gegenüber Kunden und Dritter
  • Praktische Fahrübungen


  • Bildungsart: Fortbildung/Qualifizierung
    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
    Förderung: Bildungsgutschein, WeGebAU, Qualifizierung während der Kurzarbeit

    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse III oder C / CE

    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 25 Werktage
    Abschlussart: IHK-Prüfung + Teilnehmerzertifikat
    Führer von Flurförderfahrzeugen (Gabelstabler)
    Ausbildungsinhalte

    Theorie
  • Ausbildung nach der BGG 925, BGV D 27
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Physikalische Grundsätze und Hebelgesetz
  • Unfallverhütung und Verhalten bei Unfällen
  • Fahrer- und Unternehmerpflichten
  • Aufbau und Wartung von Flurförderfahrzeugen
  • Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit
  • Merkregeln für den Fahrbetrieb
  • Sondereinsätze von Staplern

  • Praxis
  • Einweisung in das Gerät
  • Abfahrtkontrolle gemäß BGV D 27
  • Fahr- und Stapelübungen mit und ohne Last

  • Ausbildungsziele
  • Sicherer Umgang mit Staplern und Lasten um Unfälle zu vermeiden
  • Praktische und Theoretische Prüfung
  • Aushändigung des Fahrausweises für Flurförderfahrzeuge

  • Bildungsart: Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
    Förderung: Bildungsgutschein, Qualifizierung während der Kurzarbeit
    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr, oder die es noch gerne werden möchten, Führer von Flurförderfahrzeugen, Ladepersonal in Lagerwirtschaft und Logistikbereich.

    Zugangsvoraussetzungen
  • mindestens 18 Jahre
  • Deutschkenntnisse
  • Charakterliche und geistige Eignung
  • Gesundheitliche Eignung (Anlehnung an G25 und Sehtest)


  • Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat
    Führerschein Kl C/CE

    ECO-Kurs Ökotraining
    Ausbildungsinhalte

  • Motoren-, Antriebs- und Umwelttechnik
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Einsatz von anlagen zur Geschwindigkeitsregelung
  • Analyse von Verbrauchskurven
  • Fahren nach Drehzahlmesser
  • Vorausschauende Fahrweise
  • Gangwahl in der Verbindung mit der Beladung
  • Alternative Kraftstoffe
  • Fahren mit einem Fahrtrainer mit Fahranalysen und Erfolgskontrollen
  • Ausbildungsziele

  • Wirtschaftliches und umweltbewusstes Fahren
  • Verschleißarme Fahrweise durch angepasste Geschwindigkeit


  • Bildungsart: Fortbildung/Qualifizierung
    Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung, Förderung, Bildungsgutschein
    Zielgruppe: Beruflich tätige Berufskraftfahrer im Güterverkehr Fuhrparkleiter
    Zugangsvoraussetzungen: Führerscheinbesitz der Klasse C / CE

    Beginn: Termine bitte erfragen
    Lehrgangsdauer: 5 Werktage
    Abschlussart: Teilnehmerzertifikat